Startseite ::Pädagogik ··Dokumentation

PostHeaderIcon Dokumentation der pädagogischen Arbeit

Während der Freispielzeit beobachten wir die Gesamtgruppe, aber auch jedes einzelne Kind genau. Wir halten die Beobachtungen über das Verhalten und den Entwicklungsstand des Kindes schriftlich fest.

Außerdem wenden wir in unserem Haus Beobachtungsverfahren an. Hier werden standardisierte Bereiche der kindlichen Entwicklung beobachtet und notiert.

Seit 2017 benutzen wir in unserer Kita den selbst entwickelten „Borkumer Bogen‘“. Im letzten Jahr vor der Einschulung führen wir außerdem eine Beobachtung nach den „Diagnostischen Einschätzungsskalen zur Schulfähigkeit“ (DES) durch.

Vor dem letzten Kindergartenjahr werden alle zukünftigen Vorschulkinder im Bereich der Sprachentwicklung zusätzlich beobachtet. Dafür verwenden wir in unserer Kita den „Beobachtungbogen Sprachentwicklung von 1 – 6 Jahren“. Dieser zeigt, ob ein Kind Unterstützungsbedarf in der sprachlichen Entwicklung hat und hilft die verschiedenen Bereiche der Sprachentwicklung effektiv zu fördern.

Diese Ergebnisse und unsere Aufzeichnungen der spontanen Beobachtungen sind die Grundlage für regelmäßige Entwicklungsgespräche mit den Eltern, denn sie geben Einblick in die Lebenswelt des Kindes. In der Kinderkrippe finden die Gespräche halbjährlich, im Kindergarten jährlich statt.

Weitere Dokumentationsmöglichkeiten in der „Börkumer Kinnertune“ sind das Portfolio für alle Kinder der Kita, Förderpläne sowie Entwicklungsberichte für die Kinder mit Integrationsbedarf.