Startseite ::Börkumer Kinnertune ··Geschichte

PostHeaderIcon Geschichte

Kindergarten BorkumBereits vor dem 2. Weltkrieg gab es auf Borkum eine Kin­der­betreuung im Achilleion. Nach diesem Weltkrieg wurde in den Südbadehallen (dem heutigen Aquarium) ein Kindergarten mit Mittagessen eingerichtet. Ende der fünfziger Jahre entstand eine Betreuung in Form einer kleinen Kindergruppe, welche zu Hause bei der Betreuerin eingerichtet wurde. Als diese Gruppe zu groß wurde, zog man im Sommer in den Mannschaftsraum der Feuerwehr und im Winter in das "Haus Bakker" in die neue Straße. Da dies mit viel Aufwand verbunden war, zog der Kindergarten 1964 wieder in das Achilleion in der Süderstraße. Bei einer Kontrolle durch das Landesjugendamt im Sommer 1966 wurden die Missstände in diesen Räumen festgestellt und die Entscheidung für einen Neubau eines Kindergartens war gefallen. Bis zum Neubau gab es im Achilleion noch Renovierungsarbeiten und Anschaffungen von neuen Materialien für die 50 Kinder, die von zwei Mitarbeiterinnen betreut wurden.

Kindergarten BorkumIm Oktober 1967 wurde dann endlich der Kindergarten im Süderpfad eingeweiht. In insgesamt drei Gruppen wurden 75 Kinder betreut, die sowohl vormittags wie auch nachmittags den Kindergarten besuchen konnten. Zusätzlich gab es noch einmal 15 Nachmittagsplätze. Aufgrund der großen Nachfrage nach Kindergartenplätzen entschied man sich im Herbst 1969 jeweils 75 Vormittagsplätze und 75 Nachmittagsplätze anzubieten, somit konnten für 150 Kinder ein Kindergartenplatz zur Verfügung gestellt werden. Dies sollte nur ein Provisorium sein, bis ein neuer Kindergarten mit entsprechendem Raumangebot gebaut werden konnte.

Dieses Provisorium hielt dann 31 Jahre an, bis sich die Gelgenheit für die Stadt ergab, das leerstehende ehemalige Kinderheim „Adolfinenheim" zu erwerben und als Kindergarten umzubauen. Die ehemaligen Kinderheimräume wurden zum Teil umgebaut, vergrößert oder verändert. Mit viel Engagement des damaligen Elternbeirates wurde ein großer, naturnaher Spielplatz angelegt. Dann endlich konnten die Kinder und Mitarbeiter im September 2000 die neu gestalteten und großzügigen Räume beziehen. Bis 2003 gab es dann vier Vor­mit­tags­gruppen und zwei Nachmittagsgruppen.

Kindergarten BorkumAufgrund des steigenden Bedarfs an Vormittagsplätzen wurde dann eine zusätzliche Kleingruppe mit zehn Vormittagsplätzen eingerichtet und die Nachmittagsgruppen wurden auf eine reduziert.

Wegen des steigenden Interesses der Eltern nach veränderten Betreuungszeiten gibt nun seit Sommer 2006 fünf Halbtages­gruppen und eine Ganztagesgruppe mit entsprechenden Sonder­öffnungszeiten. Ein weiteres wichtiges Betreuungsangebot wurde durch die Einrichtung von zwei integrativen Gruppen mit gemeinsamen Mittagstisch geschaffen.

Zur Sicherstellung der Betreuung unserer jüngsten Kinder wurde im Jahr 2010 der Neubau einer Kinderkrippe fertiggestellt. In diesem Neubau befindet sich außerdem ein Multifunktionsraum. Dieser Raum kann nun zusätzlich für Angebote wie Bewegung, Rhytmik, Therapie, Elternarbeit und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden. Außerdem wurde im Frühjahr 2013 eine Kindergartengruppe in eine Krippengruppe umgebaut, so dass wir seit August 2013 zwei Kinderkrippengruppen zur Verfügung haben.

Zur Zeit werden im "Börkumer Kinnertune" 141 Kinder in sieben unterschiedlichen Gruppen betreut und nach den Richtlinien des niedersächsischen Orientierungsplanes zur Bildung und Erziehung gefördert.